Grundschule

Was für ein Wetter?

Themenfeld: Sachunterricht // Klasse: 3-4
In kleinen Gruppen beschäftigen wir uns mit den Wetterphänomenen. Im Kurs werden einfache Messgeräte für die Wetterbeobachtung zu Hause oder in der Schule hergestellt.

Wir fragen uns:

  • Wie entsteht Wind?
  • Was bedeutet Windrichtung und Windstärke?
  • Wie entstehen Wolken und Regen?
  • Wie misst man Temperatur und Luftdruck?

Hier fragen wir uns ausnahmsweise mal nicht, wie das Wetter wird, sondern was das Wetter ist: Wie kommt es zu Wind, Wolken und Regen? Welche Phänomene tauchen sonst noch in der Wetterkunde auf? Und was macht eigentlich ein Meteorologe?

In kleinen Gruppen experimentieren die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe ihres Forscherbuchs an den verschiedenen Stationen der „Wetterwerkstatt”. Durch die gut vorbereiteten Materialien fällt es den Kindern leicht, sich ihre Informationen dazu selbst zu beschaffen.

Nach einer kurzen Pause schauen wir uns die Meteorologie genauer an: Was macht so ein Wetterkundler eigentlich, mit welchen Messgeräten arbeitet er und vor allem – wie funktionieren sie?

Abschließend geht’s ans Selbermachen! In kleinen Gruppen bauen die Kinder echte Wettermessgeräte, die später zur Wetterbeobachtung an der Schule verwendet werden können. Natürlich darf jeder sein Werk den anderen selbst vorstellen.

Bezug zu Bildungsplaninhalten:

  • Die Bedeutung unterschiedlichen Wetters für Mensch und Umwelt erkennen (zum Beispiel für die Freizeit, die Landwirtschaft)
  • Das Wetter und seine Erscheinungsformen über einen längeren Zeitraum beobachten, vergleichen und dokumentieren (Bewölkung, Niederschlag, Temperatur, Wind).
  • Die Veränderungen des Wassers durch Wärme- und Kälteeinflüsse beobachten, beschreiben und benennen (Zustandsformen des Wassers)
  • Experimente zu den Zustandsformen des Wassers in Zusammenhang mit dem Wasserkreislauf (Schmelzen, Verdunsten, Verdampfen, Kondensieren, Gefrieren) durchführen
  • Kursdauer
    3 Stunden inkl. Pause
  • Kursort
    Bis Januar 2019 auf unserem Wissenschaftsschiff „MS experimenta“. Ab Februar 2019 in den Marie-Curie- und Friedrich-von-Alberti-Laboren.
  • Teilnehmerzahl
    max. 28 Teilnehmer
  • Kosten
    4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.