Sekundarstufe I

Stofftrennung

Themenfeld: BNT, Chemie // Klasse: 5-6
Ausgangspunkt unseres Kurses ist das Thema Recycling. Die Teilnehmer erlernen klassische chemische Trennverfahren wie Sieben, Lösen und Filtrieren und trennen damit ein unbekanntes Stoffgemisch auf.

Ist Mülltrennung wirklich sinnvoll? Was geschieht mit den Wertstoffen, die wir verwenden? Wie lassen sie sich auftrennen? Und welche Bedeutung hat Recycling für unsere Gesellschaft? Wir beschäftigen uns in unserem Kurs mit den Fragen der Trennung und Wiederverwertung von Stoffen – ein Thema, dem wir täglich begegnen.

Im Kurs erforschen wir, wie sich Einzelstoffe möglichst sortenrein aus einem Gemisch heraus trennen lassen. Dazu lernen die Schülerinnen und Schüler in Vorversuchen zunächst die klassischen Trennmethoden kennen – Sortieren, Sieben, Filtrieren, Magnettrennung und Lösen. Anschließend bekommen die Teams einen Forschungsauftrag: Sie sollen die anfallenden wertvollen Abfallstoffe einer Produktionsanlage zur Wiederverwendung trennen. Die Jugendlichen erhalten dafür ein Stoffgemisch, dessen Zusammensetzung sie mit Hilfe geeigneter Trennverfahren herausfinden – für eine fachgerechte Trennung.

Bezug zu Bildungsplaninhalten

  • Zuordnung der Bestandteile des Hausmülls im Modellversuch zu verschiedenen Wertstofffraktionen (z.  Biomüll, Papier, Glas, Metalle, Kunststoffe, Verbundstoffe, Problemmüll)
  • Aufgrund der Eigenschaften von Materialien (Aussehen, elektrisch leitend, ferromagnetisch, Dichte) geeignete Methoden zu deren Trennung beschreiben und durchführen (Auslesen, elektrische Leitfähigkeitsprüfung, Magnettrennung, Schwimmtrennung)
  • Einen Verbundstoff als aus mehreren Materialien aufgebaut erkennen und in seine Bestandteile trennen
  • Die Notwendigkeit der fachgerechten Entsorgung von Problemmüll begründen
  • Das eigene Verbraucherverhalten im Sinne einer Ressourcenschonung kritisch bewerten (Müllvermeidung, Mülltrennung)

gewünschte Vorkenntnisse
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Reinstoffe
  • Stoffgemische
  • Stoffeigenschaften
  • Kursdauer
    3 Stunden
  • Kursort
    bis Januar 2019 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta", ab Februar 2019 im Louis-Brüggemann-Labor
  • Start
    Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
  • Teilnehmerzahl
    max. 32 Teilnehmer
  • Kosten
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.