Sekundarstufe I

Nachweis einer Infektion

Themenfeld: Biologie // Klasse: 8-11
Wir simulieren die Ausbreitung einer Viruserkrankung in einer Population und bestimmen Infizierte mittels der ELISA Technik. Damit fördern wir das Bewusstsein der Jugendlichen für die Gefahren einer Virusinfektion.

Keine Panik – hier wird nur simuliert! Aber was passiert, wenn wirklich eine Infektion zu einer viralen Epidemie wird? Wie kann man nachweisen, wer infiziert ist?

Die wohl gängigste Analysemethode in der Immundiagnostik ist der ELISA – Enzyme Linked Immuno Sorbent Assay. Diese Methode wird sowohl bei Allergie- oder Infektionsnachweis angewandt als auch im Schwangerschaftstest und bei der Lebensmittelkontrolle. Beim ELISA-Verfahren lässt man die auf eine geeignete Oberfläche gebundenen Proteine oder Antigene mit hochspezifischen Antikörpern reagieren. Die Bindung der Antikörper an die immobilisierten Antigene kann dann quantitativ durch die Reaktion mit einem enzymgekoppelten Sekundärantikörper durch eine Farbreaktion nachgewiesen werden.

In unserem Kurs bekommen alle Teilnehmer eine Probe „Körperflüssigkeit“ zur Untersuchung, wobei nur eine einzige Probe in der Gruppe „infiziert“ ist. Nach mehrmaligem Mischen der Proben untereinander analysieren wir sowohl die Ausgangsproben als auch den Endzustand und bestimmen das Ausmaß der Infektionsrate.

Das Ergebnis wird für viele Jugendliche überraschend sein. Es verdeutlicht, wie schnell man sich infizieren kann und wie schnell sich diese Infektion zu einer Epidemie oder Pandemie ausbreiten kann. 

Bezug zu Bildungsplaninhalten

  • Verlaufsbeschreibung einer Infektionskrankheit
  • Die erworbene Immunantwort (Antikörper, Killerzellen) als Wechselwirkung auf zellulärer Ebene beschreiben und die Entstehung von Immunität (Gedächtniszellen) erklären
  • Beschreibung der aktiven Immunisierung an einem Beispiel

gewünschte Vorkenntnisse
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Immunsystem
  • Antigene und Antikörper
  • ELISA
  • Enzyme
  • Infektion / Infektionskrankheiten
  • Mikroorganismen / Krankheitserreger
  • Kursdauer
    3-4 Stunden
  • Kursort
    bis Januar 2019 auf unserem Wissenschaftsschiff „MS experimenta“, ab Februar 2019 im Elisabeth-Kalko-Labor
  • Start
    Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
  • Teilnehmerzahl
    max. 32 Teilnehmer
  • Kosten
    5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.